Er hat einfach Schluss gemacht… “

„ Er hat einfach Schluss gemacht und ich fühl mich so beschi**** „

Er hat Schluss gemacht und sie ist so traurig - Bilderkollekte

.
Er hat einfach Schluss gemacht – und meine Welt ist total zusammengebrochen.“ Diesen Satz höre ich so oft bei meinen Beratungsgesprächen. Wenn der Lover einer jungen Frau oder eines Mädchens Schluss gemacht hat, oder wenn ein gestandener Ehemann Knall auf Fall alles hinwirft, weil er keinen Sinn mehr in seiner Verbindung sieht, dann herrscht „Land unter“ erst einmal.

Wenn Sie sehr verehrte Leserin ihn noch lieben und unbedingt zurückhaben wollen, dann müssen Sie sich so vorteilhaft als möglich verhalten, damit er das Schluss machen vielleicht wieder rückgängig macht.

„Er hat Schluss gemacht“, kommt nicht gänzlich überraschend

Ein Schluss machen liegt hier schon in der LuftWenn ein Typ mit seinem Girl einfach Schluss gemacht hat, dann wird das sicher nicht von heute auf morgen so gekommen sein. Sicher hat sich das Schluss machen schon eine Weile im Vorfeld abgezeichnet. Wenn einer Schluss macht, dann haben sich meist vorher schon über einen längeren Zeitraum seine Liebesgefühle verringert.

Wahrscheinlich haben Sie das sogar intuitiv verspürt und dann – ganz unbewusst – mit einem leicht anklammernden Verhalten beantwortet. Das macht man ganz automatisch, wenn einem diese Dynamiken nicht klar sind, die da ablaufen. Sie werden ihn manchmal Vorhaltungen gemacht haben, dass er sie zu wenig liebt oder nicht genug Zeit mit Ihnen verbringt. Oder, dass es eine Andere gibt.

Es wird immer wieder mal Stress und schlechte Stimmung deswegen gegeben haben und damit haben sich seine Gefühle für Sie immer mehr aufgebraucht, bis er einfach Schluss gemacht hat.

Schluss machen und Ex back

Wenn sie mit Ihrem Exlover eine Neuauflage anstreben und ihn dazu bringen wollen, dass er das Schluss machen wieder zurück nimmt, dann dürfen Sie jetzt keine Fehler machen, sonst bestärken Sie ihn nur in der Vorstellung, dass er richtig getan hat, einfach Schluss mit Ihnen gemacht zu haben.

Ich gebe Ihnen jetzt einfach mal auf die Schnelle ein paar Verhaltenstipps, als Sofortmaßnahme sozusagen, bitte Sie aber, sich in vertiefende Texte auf meiner Website einzulesen.
.

Folgende Links wären wichtig:

Einmal die Seite „Er hat Schluss gemacht – bekomme ich ihn wieder“ und dann die Seite „Ex-zurück-Strategie“, die aber leider später gebührenpflichtig weitergeht. Wenn Sie verstehen wollen, warum es zwischen Frauen und Männern so problematisch zugeht, dann empfehle ich Ihnen meinen „Mann-Frau-Konflikt“. Hier versuche ich auf leicht verständliche Art ein evolutionäres Bild des Homo sapiens zu zeichnen.
.

Tipps und Tricks zum Thema "Schluss machen"
.

„Er hat einfach Schluss gemacht“ – Verhaltenstipps

1) Das Allerallerwichtigste ist, wenn er Schluss gemacht hat, dass Sie es schaffen einigermaßen ruhig zu bleiben, wenn dieser harte Schlag sie trifft und sie ihm unter keinen Umständen nachlaufen dürfen. Wenn sie beim Schluss machen sehr viel geweint haben und ihn sogar angefleht haben, es nicht zu tun, dann ist das natürlich menschlich und verständlich. Aber, wenn der erste Schock sich gelegt hat, dann muss das aufhören, sonst bestärken Sie ihn weiter darin, dass er es mit dem Schluss machen richtig gemacht hat (Hier ist ein Link übers loslassen).

2) Sprechen Sie in etwa so zu ihm: „Du „sein Name“, es tut mir leid, dass alles so gekommen ist. Es stimmt mich traurig, dass Du mit mir als Frau nicht mehr zufrieden warst in letzter Zeit – ich war es mit dir auch nicht -, aber, ich hätte jetzt nicht alles gleich hingeworfen. Nun, es ist dein Leben und deine Entscheidung, die ich annehme und akzeptiere. Ich wünsche dir alles Gute.“

3) Wenn Sie es schaffen in einem ruhigen Moment so zu ihm zu sprechen, dann wirkt das stark und gefestigt auf sein Unterbewusstsein. Wenn Sie das nicht nur so daher sagen, sondern auch wirklich dahinterstehen und es so meinen, und es auch in der Folgezeit so durchziehen, dann wird er nicht anders können, als Respekt vor Ihrer Haltung zu empfinden. Respekt ist ganz wichtig; Respekt ist die Voraussetzung für Liebe bzw. Verliebtheit. Bevor er mit Ihnen Schluss gemacht hat, wird er wahrscheinlich ganz erheblich an Respekt vor ihnen eingebüßt haben.

4) Es ist wichtig, dass Sie jetzt eine Kontaktsperre machen die mehrere Wochen andauern sollte. Bitte schreiben sie ihn nicht an, wegen irgend einer unwichtigen Sache, nur um ihn zu testen wie er darauf reagiert. Wenn er sein Schluss machen rückgängig machen soll, dann muss er die emotionale Kontrolle über Sie verlieren und das dauert einige Wochen.

5) Reagieren sie nicht aus einer Panik heraus bzw. aus einer Wut, und stellen Sie ihm nicht gleich seine Sachen vor die Tür. Das wirkt nur überspitzt, verletzt oder wütend-aggressiv. Lassen Sie erst einmal alles so wie es ist. Das kann man später machen bzw. er müsste das von sich aus ansprechen. Wenn Sie sich natürlich absolut sicher sind, dass ein Exback für Sie unter keinen Umständen in Frage kommt, dann können Sie natürlich die Trennung mit allem Drum und Dran möglichst schnell vollziehen. Aber, wenn Sie ihn noch sehr lieben und wollen, dass er sein Schluss machen zurücknimmt, dann machen Sie langsam und tauchen Sie erst einmal ab.

6) Lassen Sie sich von ihrem sozialen Umfeld auffangen und trösten. Es ist wichtig, dass Sie Menschen um sich haben, denen sie sich anvertrauen können. Manchmal ist es sehr hilfreich sich anonym im Netz mit Leuten auszutauschen, die in derselben Lage sind wie Sie. Hier kann man auch Tröstung finden aber vor allem auch Wissen erlangen, wie man ein späteres Exback bewältigen könnte. Ich habe für Sie dazu ein tolles Forum eingerichtet.

7) Wenn Sie zusammenwohnten als er plötzlich Schluss gemacht hat, dann werden Sie nicht gleich aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen können. Es wäre aber sehr vorteilhaft, wenn Sie nach dem Schluss machen vielleicht einige Zeit woanders unterkommen könnten, um etwas zu sich zu finden und um den Schmerz ohne seine Gegenwart etwas bearbeiten zu können.

8) Wenn Sie außerordentlich unter dem Schluss machen leiden, oder sogar Suizid gefährdet sind, dann wenden Sie sich bitte an einen Krisendienst in Ihrer Nähe als erste Anlaufstelle. Bitte bemühen Sie sich um einen Therapieplatz um das Trauma, das dieses Schluss machen bei ihnen ausgelöst hat, bearbeiten zu können. Alternativ bzw. zusätzlich käme auch die Verabreichung eines Antidepressivums in Frage. Diese Medikation könnte auch ganz problemlos Ihr Hausarzt ausstellen.

9) Wenn Sie 7 oder 8 Wochen KS gut herumgebracht haben, können Sie sich Gedanken darüber machen, was Sie ihn für einen kleinen Pling schicken könnten, um einen Kontakt herstellen zu können – wenn Sie ihn überhaupt noch wollen. 😉
.

Motive zum Thema "Er hat Schluss gemacht"

.
Liebe Besucher,

ein Webauftritt muss auch bei der Suche im Netz erfolgreich sein! Bitte haben Sie diesen Gedanken bei den folgenden Texten im Kopf. Sie stammen größtenteils aus alten Forumseinträgen. Die Texte sind anonymisiert und nachträglich verändert.
.

Posts zum Thema „Er hat Schluss gemacht”

Thema 1 zu: Er / sie hat einfach Schluss gemacht: Elfchen hat im Forum geschrieben:

Schmetterling Hallo ihr Lieben,

ich brauche ganz dringend eure Hilfe, ich verliere gerade meine große Liebe – er hat Schluss gemacht und ignoriert mich – und ich weiß einfach nicht was ich machen soll…

Zu der Situation:

Ich bin 24 Jahre alt und er ist 22 Jahre alt. Wir waren 5 Jahre zusammen und es war eine schöne Zeit, trotzdem ich nicht gerade einfach bin, aber er wusste mit mir umzugehen. Ich bin seine erste Frau in jeder Hinsicht und weder bei mir noch bei ihm hat jemand anders eine Rolle gespielt. Wir waren immer sehr ehrlich miteinander und konnten uns alles sagen.

Unsere Trennung entstand aus einer typischen Situation, die wie immer von mir hervorgerufen wurde. Ich habe nicht nachgedacht und war damit unzufrieden, dass er neben mir mal wieder auf dem Sofa einschläft… ich habe ihm gesagt, dass wir wie Geschwister miteinander umgehen und dass ich mich nicht geliebt fühle und dass ich keine Lust darauf habe, dass wir irgendwann wegen einer anderen Person uns trennen. Das habe ich ihm aber auch nur gesagt, weil ich genau das Gegenteil davon von ihm hören wollte.

Er hat mich darauf hin gefragt, ob wir gemeinsam Dinge noch zusammen machen können, die wir gerne zusammen gemacht haben und wie das Verhältnis zwischen mir und seiner Mutter aussieht, also quasi hat er komplett die freundschaftliche Richtung abgecheckt. Und so geschockt, wie ich von seiner Reaktion war, kam ich dann aus meiner Rolle nicht mehr raus und habe ihm gesagt, dass ich das ernst gemeint habe, was ich da gerade gesagt habe. Am nächsten Tag haben wir geredet und ich habe ihm dann die Wahrheit über dieses Gespräch gesagt. Er sagte zu mir, er hat keine Kraft momentan an unserer Beziehung zu arbeiten, er hat Probleme mit sich selbst und hat absolut keine Gefühle weder für mich, noch für sonst irgendetwas anderes.

Ihn belasten finanzielle Sorgen, sein Beruf, die Tatsache dass seine geliebte Oma im sterben liegt. Er sagte sogar, dass noch nicht mal Trauer empfindet, wenn er an seine Oma denkt. Er weiß einfach nicht was mit ihm los und was er fühlt. Er sagte mir, er kann sich ein Leben ohne mich nicht vorstellen, aber auch keins mit mir. Er will mir keine Hoffnungen machen, weil er nicht weiß ob seine Gefühle zurückkommen werden. Er will mit mir aber in Kontakt bleiben, weil es ihm wichtig ist zu wissen, wie es mir geht und was ich mache. Und wir könnten gemeinsam was unternehmen solange wir uns nicht täglich sehen. In unserer Beziehung haben wir uns täglich gesehen. (Wir haben aber nicht zusammen gewohnt, er wohnt Zuhause und ich habe eine eigene Wohnung)

Das Ganze ist jetzt über 2 Wochen her. In dieser Zeit haben wir uns fast täglich gesehen.
In den ersten Tagen, habe ich mir dir Blöße gegeben ohne Ende und habe ihm immer wieder gesagt, wie ich mich fühle, das ich ihn liebe und die Situation kaum aushalte. Er ist stets bei seiner Meinung geblieben, war sehr distanziert und freundschaftlich im Umgang mit mir. Wenn ich mich zusammen gerissen habe und versucht habe genauso distanziert zu sein, hat er teilweise meine Nähe gesucht. Wir haben sogar miteinander geschlafen und uns gegenseitig gesagt, dass wir uns lieben. Aber ein Tag darauf waren wir wieder weiter von einander entfernt als zuvor.

Er hat momentan Urlaub, quasi seit unserer Trennung und in dieser Zeit versucht er sich mit allen Mitteln abzulenken und es gelingt ihm richtig gut. Sobald er mit sich alleine ist, erzählt er seiner Mutter, dass er viel nachdenken muss und ihm die Decke auf dem Kopf fällt.

Ich hatte vor 3 Tagen das Gespräch zu ihm gesucht und habe ihm meine Gefühle wieder einmal offenbart. Ich habe zu ihm aus meinem tiefsten Herzen gesprochen und habe ihm Lösungen für einen gemeinsamen Weg genannt. Er sagte er würde sich wünschen etwas anderes zu sagen, als das war er schon bereits gesagt hat. Die Situation ist nach wie vor die Gleiche für ihn.

Ein Tag später habe ich mich bei ihm als erste gemeldet und wollte wissen, wie es ihm geht, wir hatten hin und her geschrieben und er fragte ob wir uns zusammen sonnen gehen und unsere Autos waschen. Ich habe ihm gesagt, dass ich das gerne machen würde, aber in unserer Situation ist es vielleicht keine gute Idee. Er meinte er würde mich gerne dabei haben und findet das nicht so schlimm, aber ich habe es gelassen. Ich ertrage das im Moment nicht in seiner Nähe zu sein, es tut einfach weh, diese Abweisung zu spüren. Seitdem ist 1 Tag vergangen und er sich von sich aus auch schon bei mir gemeldet und wollte wissen wie es mir geht und was ich so mache und zwischendurch haben wir über irgendwelche andere neutrale Themen geschrieben. Er ist dann am Abend zu seinem Freund gefahren und hat sich seit dem nicht mehr bei mir gemeldet.

Ich weiß jetzt gar nicht so richtig was ich machen soll, wie ich mit der Situation am besten umgehen soll, damit ich ihn nicht verliere.

Ich finde es so schade, dass er seine Probleme so in sich rein gefressen hat und mich jetzt aus seinem Leben kickt und da alleine durch will. Ich weiß noch nicht einmal so richtig, in wie weit er schon eine Entscheidung über uns getroffen hat. Ich versuche mich irgendwie auf das Schlimmste einzustellen, aber es ist nicht leicht, die Hoffnung ist viel größer.

Kann mir jemand helfen???

Ich halte es kaum aus, ich habe seit unserer Trennung nicht mehr richtig gegessen und geschlafen, bin echt voll fertig. Er hat Schluss gemacht wie verhalte ich mich nun am Besten??

beach

.
Thema 2 zu: Er / sie hat einfach Schluss gemacht: Barroso hat im Forum geschrieben:

Blume Hallo liebe Forianer!

Nachdem meine Frau vor 8 Monaten mit mir Schluss gemacht hat, ergab sich letzte Woche für mich eine überraschende Begegnung, von der ich nicht so recht weiß, was ich davon halten soll. Vielleicht kann jemand hier mir da bei der Deutung helfen?

Meine 9jährige Tochter rief vor 14 Tagen bei mir an, ob sie am Wochenende bei mir sein darf. Ich war sehr verwundert, weil es lange zu ihr keinen Kontakt gab und sagte natürlich sofort zu. Wir verbrachten ein tolles Wochenende und dementsprechend war auch der Abschied am Sonntag sehr schmerzvoll.

Ich hab versucht mir nichts anmerken zu lassen, doch ist es mir nicht ganz gelungen. Manchmal konnte ich die Tränen einfach nicht zurückhalten. Meine Kleine weinte beim Abschied herzzerreißend. Bei der Übergabe traf ich dann natürlich auch meine Noch-Ehefrau.

Obwohl ich mich gut auf das Treffen vorbereitet habe, brachte ich wenig heraus, als ich sie sah, weil ich sehr aufgeregt war. Als ich meine Tochter am Sonntag Abend zurückgebracht hatte bin ich anschließend in meine Stammkneipe gegangen um den Kopf wieder frei zu kriegen, so durcheinander war ich gewesen. Eine Stunde später hat meine Noch-Ehefrau auf meinem Handy angerufen. Sie sagte, die Kleine habe noch länger geweint und mich noch sehr vermisst und dass wir uns doch jetzt öfter sehen sollten. Sie meinte damit meine Tochter und mich.

Bei dieser Gelegenheit habe ich ihr dann all das gesagt, was ich ihr schon längst mal in einem persönlichen Gespräch habe sagen wollen. Wir haben eine dreiviertel Stunde miteinander gesprochen. Am Ende dieses guten Gespräches habe ich ihr ein Treffen ohne meine Tochter vorgeschlagen und zu meiner großen Freude war meine Noch-Ehefrau auch sofort einverstanden. Wir haben uns dann gestern getroffen, ich hab sie von der Arbeit abgeholt und danach sind wir in ein nettes Lokal gegangen.

Ich hab ihr Rosen mitgebracht, weil wir vor kurzem unseren zehnten Hochzeitstag hatten. Verstanden haben wir uns ganz ausgezeichnet, viel besser, als das früher der Fall war. Sie hat mich gefragt, wie es mir geht und ob ich eine Neue hätte. Sie erzählte mir dann von ihren Erfahrung die sie mit Männern in der Zwischenzeit gemacht hatte. Sie wollte sich nicht schnell auf einen Neuen einlassen und hat bis jetzt jede Annäherung seitens eines Mannes abgeblockt. Dann sagte sie noch, dass sie eigentlich zur Zeit gar keine Beziehung will.

Wir schütteten uns gegenseitig das Herz aus und ich war natürlich wieder voll begeistert von ihr. Aber, ich habe mich zusammengerissen und keinen Annäherungsversuch riskiert, weil ich den guten Kontakt – der da jetzt entstanden war – nicht gefährden wollte. Ich hatte bei dem Treffen natürlich eine Menge Schmetterling und sie erwiderte auch meine heftigen Blicke. Klar, kamen dann bei mir wieder die Hoffnungen hoch, dass es diese Frau sein sollte und keine andere, egal, was alles in der Vergangenheit war.

Sie erzählte mir von großen Problemen, die sich in ihrer Familie angehäuft hatten. Daraufhin habe ich ihr jede nur denkbare Hilfe angeboten. Am Schluss hab ich ihr gesagt, dass wir unbedingt so einen netten Abend mal wiederholen müssten, dem stimmte sie sofort zu.

Nun sind seitdem natürlich eine Menge Fragen aufgetaucht:

Kann ich mir aufgrund ihres Verhaltens Hoffnung machen?
Habe ich mich zu zurückhaltend gegeben?
Sollte ich jetzt neue Kontakte forcieren?
Hat unsere Verbindung die Chance auf eine Neuauflage, auch wenn sie es war, die damals die Scheidung eingereicht hat?

Über ein paar anregende Gedanken von euch würde ich mich sehr freuen. Barroso

beach

.
Thema 3 zu: Er / sie hat einfach Schluss gemacht: Maria hat im Forum geschrieben:

MarienkäferHallo ihr Lieben!

Vor einer Woche hat mein Freund sich von mir getrennt.  Er hat Schluss gemacht und hat eine Neue wahrscheinlich sogar. Jedenfalls bilde ich mir das, weil er mal so Andeutungen gemacht hatte, dass da auf seiner Arbeit jemand ist. Dann hat er es aber wieder abgestritten, alles voll blöd.

Mit der Grund für sein Schluss machen ist, dass er in Hamburg Zivildienst macht und ich wohn circa 3 Stunden weit weg. Wir sind auch erst seit ein paar Monaten liiert, trotzdem war ich der festen Meinung, dass es mit uns hätte klappen können. Er hat mir vor 14 Tagen ein Lied geschenkt, indem es um die eine große Liebe geht und jetzt hat er einfach Schluss gemacht, ich versteh das nicht. Am Montag war ich noch bei ihm in Hamburg und wir waren im Park spazieren und da hat er sich fest an mich gedrückt und von Liebe gesprochen.

Nachts war er schon komisch, als ich ihn im Bett berühren wollte, hat er mich mit dem Hinweis abgewehrt, dass er jetzt schlafen müsse, weil er morgen früh raus muss. Ich hab genau gespürt, dass was im Busch ist und deshalb hab ich nachgebohrt und dann ist er mit der Sprache herausgerückt und hat gesagt, dass er mich liebt, aber, dass es trotzdem nicht reichen würde wegen dieser großen Strecke, die zwischen uns liegt. Auch hat er gesagt, dass er jetzt sehr viel mit sich selber beschäftigt ist, er mich nicht verletzen will, weil er mir nicht das geben kann, was ich von ihm gerne hätte.

Ich bin dann völlig eingeknickt und hab zum Heulen angefangen, weil ich so traurig war. Plötzlich hat er selber zum Schluchzen angefangen und hat gezittert wie Espenlaub. Dann hat er gesagt, ich soll wieder zu ihm hin und ihn weiterstreicheln, weil er das natürlich will und braucht. Ich hab das aber nicht getan und hab weiter geheult, ich konnte grad nicht anders.

Er ist dann aufgestanden und die ganze Nacht in Hamburg umhergelaufen und erst am Morgen hat er sich wieder zu mir gelegt. Er hat ganz fest meine Hände gedrückt und gesagt, dass es ihm Leid tut. Er ist dann zur Arbeit und ich habe gewartet, dass er abends wieder kommt und ich hatte die Hoffnung, dass es irgendwie mit uns weiter geht und dass nicht Schluss ist.

Er ist dann gekommen und wollte ein Gespräch mit mir. Ich hab gesagt, er soll jetzt sagen was Sache ist und dann hat er gesagt, dass er momentan keine Chance für unsere Beziehung sieht und dass es dabei bleibt, dass Schluss ist. Ich hab ihn dann gefragt, warum er mir das Liebeslied geschickt hat und gestern noch gesagt hat, dass er mich braucht und liebt. Wieso hatten wir denn so einen schönen Abend, wenn sowieso Schluss ist. Das ist doch beknackt, ich komme mir so verarscht vor dabei. Dann hab ich ihn nochmal gefragt, ob er in mich verliebt ist, dann hat er verlegen zu Boden geschaut und den Kopf geschüttelt.

Das war mir dann genug der Abweisungen. Ich hab meine Sachen gepackt und bin die 300 Km heim gefahren. Seitdem hab ich nix mehr gehört von ihm. Aber meine Freundin hat er gefragt, ob sie glaubt, dass er mich anrufen könne bzw. ob ich schon soweit sei für ein Telefonat. Diese Woche wird er mich wohl anrufen. Ich will ihn unbedingt zurück, ich bin so verliebt in ihn. Ich weiß aber nicht, wie ich mich ihm gegenüber am Telefon verhalten soll.

Ich würde ihn möglichst schnell wieder sehen wollen, weil er mir so fehlt, einerseits; andererseits bin ich der Meinung, dass ich ihm mal unbedingt eine kräftige Abfuhr verpassen sollte. Ich weiß echt nicht, was ich machen soll. Er fehlt mir so unendlich.

Ich habe ihm schon Mails geschrieben, in denen habe ich zum Ausdruck gebracht, wie enttäuscht ich von ihm bin und wie belogen ich mir vorkomme. Natürlich hab ich auch geschrieben, was ich alles an ihm vermisse und dann wieder, warum ich glaube, dass es nicht funktioniert mit uns. Ein Brief voller Hass und voller Liebe in einem. Verrückt. Ich hab geschrieben, dass ich total verletzt bin, dass er mich hat hängen lassen, und, dass er es sich viel zu einfach macht alles. Ich weiß, solche Offenbarungen sind meistens schlecht, aber ich konnte einfach nicht anders.

Das Blödeste ist, dass ich hier gerade auf dem flachen Land festsitze, kein Schwein ist da, meine Eltern sind weg, im Urlaub. Ich muss auf den Hund aufpassen und kann nicht weg. Das ist alles tierisch ätzend, alle Freunde sind ebenfalls in Urlaub, ich fühl mich total einsam. Ich werde heut Abend neben dem Telefon sitzen und auf seinen Anruf warten.

Ich will ihn unbedingt wiederhaben. Aber, was sagt ihr, ist das sinnvoll?? Ich denke schon daran mit ner Freundin nach Hamburg zu ziehen. Ich könnte das machen, hab grad Abi gemacht, mich würde hier nicht viel halten. Ich könnte dort jobben und dann im Herbst studieren. Ich bin schon ganz schön bescheuert, bei jeder Anderen würde ich da nur den Kopf schütteln. Aber, wenn man selber in der Situation ist, und Gefühle hat, dann ist es noch mal was anderes. Lohnt sich das kämpfen um ihn? Gibt es überhaupt eine Chance? Bitte schreibt mir eure ehrliche Meinung.

beach

.
Thema 4 zu: Er / sie hat einfach Schluss gemacht: Mica hat im Forum geschrieben:

SeeroseLiebes Forum,

als ich einige Beiträge von euch gelesen hab, ist mir wirklich die Gänsehaut gekommen. Ich finde es voll mutig, hier seine Geschichte zu erzählen und dabei so viel Persönliches von sich preiszugeben.

Nun habe ich mich selber dazu entschlossen, weil ich der Meinung bin, dass es in einer schweren Situation wichtig ist, Menschen um einen herum zu haben, die einen verstehen und beistehen, auch wenn es sich dabei nur um eine virtuelle Community handelt.

Ich bin 33 Jahre alt, mein Freund ist 35, und mit ihm habe ich seit 6 Jahren die liebevollste und harmonischste Beziehung, die man sich denken kann. Wir haben immer viel gelacht, haben denselben Geschmack bei fast allem, liegen voll auf einer Wellenlänge, hatten so gut wie nie Streit… und, und, und… Ich war felsenfest überzeugt, dass es ihn ganz genauso geht, nie hab ich daran gezweifelt. Wir waren das Traumpaar schlechthin, für jeden. Die Hochzeitsplanung stand fest im Juni wollten wir heiraten. Nun: er hat Schluss gemacht wie bekomme ich ihn zurück?

Vor zwei Monaten hat es angefangen problematisch zu werden. Als die Hochzeitseinladungen rausgingen, das Aufgebot gemacht war, das Hochzeitskleid ausgesucht war, da ist es ihm komisch geworden, da hat er kalte Füße gekriegt. Er erzählte mir dann, dass er ganz schlecht schlafe und der Grund ist, dass er Angst vor der Hochzeit hat. Es folgten stundenlange Diskussionen, Drama hin und her, immer in der Hoffnung, dass vielleicht sich doch noch alles zum Guten wendet.

Wir hatten uns alle beide so sehr auf dieses Ereignis gefreut und konnte es kaum abwarten und dann von jetzt auf gleich wirft er alles hin. Er hat geschluchzt wie ein kleiner Junge und immer wieder gesagt, dass er jetzt tierisch Angst hat, dass er mich ganz verliert. Ich kann überhaupt das alles nicht nachvollziehen, was ist denn das für ein Mensch, der sowas tut?

Ich habe dann mit viel Tränen und großer Trauer im Herzen vor 14 Tagen die Hochzeit abgesagt, weil seine Angst so groß war und er alles andere als überzeugt war mich heiraten zu wollen. Es ist, wie wenn einem das Herz aus der Brust herausgerissen wird. Aber, ich dachte mir bevor jetzt alles kaputt geht, opfere ich die Hochzeit, weil ich hoffte, dass er dann seine Angst verliert.

Er ist dann für zwei Wochen nach Kreta abgehauen, um herauszufinden was bei ihm los ist. Aber, sein Bauchgefühl ist nach der Hochzeitsabsage anscheinend nicht besser geworden, was unsere gemeinsame Zukunft betrifft; ich dreh wirklich noch durch. Jetzt müsste er doch zufrieden sein: die Hochzeit ist geplatzt und ich bin ihm nicht weggelaufen.

Frage ich ihn ob er mich liebt, sagt er ja. Er sagt, er wäre ja sonst nicht mehr und würde dem Ganzen sofort aus dem Weg gehen. Andererseits sagt er zweifelt er schon auch selber an seiner Liebe zu mir, weil, warum hat er es denn dann zugelassen, dass die Hochzeit abgesagt wird.

Und ich kämpfe wie eine Blöde und versuche ihn aufzumuntern und mitzureißen, obwohl ich allen Grund hätte ihn endgültig die rote Karte zu zeigen. Und was macht er der Arsch – sorry für die Ausdrucksweise -, er geht in sein Schneckenhaus und bemüht sich kein kleines bisschen um unsere Beziehung. Er sagt, dass er mit sich kämpft und das wäre für uns besser, aber davon merke ich überhaupt nichts, dass das für uns besser sein soll.

Am Wochenende taucht er jetzt wieder von seinem Selbstfindungstrip, ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich davor fürchte. Wir hatten während seines Urlaubes nur einmal ein kurzes Telefonat, bei dem er kühl und distanziert wirkte. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er sagen wird, dass es das war und dass er Schluss mit mir macht.
Tausend Fragen gehen mir durch den Kopf. Kann ich denn seinen Worten noch trauen, existiert seine Liebe noch oder ist sie weg oder verschüttet? Kann man das je wieder kitten, was da bei uns passiert ist oder wird es immer zwischen uns stehen? Kann man je wieder unbeschwert sein mit so einer Geschichte im Hintergrund, so wie es früher mühelos zwischen uns gewesen ist? Wenn ich nur wüsste, was da am Laufen ist. Ich möchte so gerne verstehen, was uns da gerade alles kaputt macht. Bitte gebt mir Feedback, ich bin so verzweifelt.

beach

.
Thema 5 zu: Er / sie hat einfach Schluss gemacht: Schnecke hat im Forum geschrieben:

Blume Hallo,

mir geht es wie allen hier, ich bin echt durch den Wind:

Ich bin mit meinem Freund jetzt 4 Jahre zusammen, in einer Fernbeziehung mit 600 Kilometer Distanz. Trotz der großen Entfernung haben wir uns oft gesehen und ich hatte vorgehabt, dieses Jahr zu ihm zu ziehen. Aus bestimmten Gründen klappte das nicht (Probleme in meiner Familie, Stress, musst mich viel um meinen Vater kümmern). Vor einigen Wochen haben wir uns leicht gestritten, über eine Banalität, und plötzlich sagte er, er würde wahrscheinlich nie mehr im Leben eine so tolle Frau finden wie mich, aber, irgendwie spürt er seine Gefühle nicht mehr so sehr für mich. Bumm, das hatte gesessen!

Er hat einfach Schluss gemacht in diesem Gespräch. Er hat Schluss gemacht, meldet sich aber wieder. Ich war erst einmal sprachlos ohne Ende und konnte mir das gar nicht vorstellen. Ich spüre doch genau, dass er mich liebt, ich bin so sauer auf ihn und so enttäuscht. Ich kann mir jetzt noch immer keinen Reim draufmachen, warum er sich so verhält und was in ihm vorgeht. Er sagt nur ich soll ihm einfach Zeit geben, wir werden uns schon bald wiedersehen. Aber, ich häng total in der Luft und hab ein ganz blödes Gefühl.

Er schreibt mir dann, dass er sich total viele Gedanken macht und fragt sich, ob das Schluss machen die richtige Entscheidung war und dass er da dran schon zweifelt. Er sagt ich solle mich beruhigen, wir würden uns bestimmt wieder sehen. Aber, wie soll ich mich beruhigen, wenn ich nichts weiß bzw. er mir nicht genau sagt was eigentlich Sache ist. Er hat Schluss gemacht aber ich will ihn zurück.

Ich sagte ihm er sei verrückt, dass er uns so eine Scheiße antut, wo es doch überhaupt keinen Grund gibt, gar keinen. Und dass er mich nicht einfach so wegpacken kann, wie ein Spielzeug, auf das man mal grad keine Lust mehr hat, und dass man dann nach Wochen wieder hervorholt.

Ich habe mir jetzt fest vorgenommen ihn nicht mehr anzurufen und keine Mail mehr zu schreiben, weil mir das nicht gut tut und ich hinterher immer furchtbar traurig bin. Es tut mir dann furchtbar weh, weil es ihm nicht einfällt zu sagen, dass er das nächste Wochenende zu mir kommen will. Das hält er anscheinend nicht für nötig, denn wenn ich ihm wichtig wäre würde er das ja tun.

Allerdings habe ich auch das Gefühl, dass er noch nicht gänzlich durch mit mir ist. Er hängt einfach fest, zwischen ja und nein. Er sagt, er braucht einfach Zeit zum nachdenken und er würde sich ständig fragen, was es ist, dass uns immer wieder so streiten lässt. Er meint, dass ist doch nicht normal wie das läuft. Aber, was kann ich denn dafür, dass er sich wegen Nichtigkeiten immer so aufregt, wo gar kein Grund dazu ist. Ich hab mir schon gedacht, ob er das vielleicht absichtlich macht, dass wir uns zerstreiten, dass er dann ruhigen Gewissens Schluss mit mir machen kann. Ach, ich weiß auch nicht. Könnt ihr mir bitte einen Rat geben, warum der sich so bescheuert verhält und was ich jetzt machen sollte. Wenn ich ihn in Ruhe lasse, denke ich immer, dass wir uns dann ganz entwöhnen. Wenn ich ihn kontaktiere, habe ich das Gefühl, dass es ihm gar nicht soo recht ist. Obwohl glaube ich andererseits, er hat zwar Schluss gemacht aber liebt mich noch immer. Hilfe, kann mir jemand was raten?!

beach

.
Thema 6 zu: Er / sie hat einfach Schluss gemacht: Tobias hat im Forum geschrieben:

Sonnenblume Hallo liebes Forum,
ich wohne zurzeit noch mit meiner Exfreundin zusammen in einer Wohnung. Sie ist 21 und ich bin 22. Sie ist vor einem Jahr zu mir gezogen, aber zusammen sind wir schon sieben Jahre. Wir leben in einer Großstadt. Nun hat vor drei Wochen mit mir einfach Schluss gemacht, mit der Aussage, sie könne nicht mehr weiter machen mit mir, weil sich ihre Gefühle zu mir so abgeflacht haben, dass es für eine weitere Beziehung nicht mehr ausreicht. Leider haben wir in unserer Partnerschaft Fehler gemacht, die man einfach nicht machen darf. Wir waren aufeinander fixiert und hockten jeden Tag aufeinander. Sie hatte auch kein eigenes soziales Umfeld, ihre Freundinnen waren alle an ihrem Heimatort. In meinem Freundeskreis konnte sich sehr schlecht integrieren und die Folge war, dass ich meine Freunde selber vernachlässigte und mich dann sehr stark nur auf sie bezog.

Als sie hier mit ihrer neuen Arbeit begann, da merkte man, was ihr alles gefehlt hatte. Sie genoß jetzt ihr Leben in vollen Zügen und ihre sozialen Kontakte. Sie unternahm jetzt viel, immer war irgendetwas, alles war super, nur mich drängte sie immer weiter ins Aus, sodass es für mich so ausschaute, als dass wir hier eine nonverbale Lebensgemeinschaft hätten.

Ich habe wahnsinnig unter der veränderten Situation gelitten, was verständlicherweise meine Verlustangst riesengroß werden ließ. Das alles ließ sie natürlich immer weiter von mir zurückweichen. Obwohl ich das alles richtig erkannt hatte, konnte ich nichts dagegen tun. Viel hat mir meine platonische Freundin mit ihrer Sichweise geholfen, wenn ich sie nicht gehabt hätte, wäre es mir viel, viel schlimmer ergangen. Der ihr Freund hat auch Schluss gemacht und sie fragt sich auch ständig „wie bekomme ich ihn zurück!“ Das ist alles eine großer Sche** mit den Beziehungen.

Jetzt ist es so, dass meine Ex der Meinung ist, dass, obwohl sie mit mir Schluss gemacht hat, sie weiter hier wohnen bleiben möchte. Dass ich unter dem Schluss machen wie ein Hund leide und eigentlich dringend Abstand zu ihr bräuchte, ist ihr schnurz egal. Ich hab ihr immer wieder gesagt, sie soll erst mal woanders unterkommen für eine Übergangszeit. Da war ich dann gleich der Riesena****. Man kann auch nicht sagen, dass sie sich wirklich darum bemüht die Wohnsituation zu verändern.

Sie weiß eben ganz genau, dass ich sie nicht rausschmeißen werde und das nutzt sie aus. Zu ihren Arbeitskolleginnen, zu denen sie ein super Verhältnis hat, da fragt sie keine, weil ihr das unangenehm ist. Ich stecke in einer Sackgasse fest. Um mich von ihr lösen zu können, müsste sie ganz weg sein. Sie sieht das nicht ein und macht einfach weiter. Lieben tu ich sie natürlich immer noch, aber, das kann ich mittlerweile vergessen mit ihr, das ist mir klar. Aber, was soll ich denn jetzt machen, wegen der Wohnsituation. Bitte sagt was dazu. Danke!

beach

.
Thema 7 zu: Er / sie hat einfach Schluss gemacht: Seestern hat im Forum geschrieben:

TagpfauenaugeHallo liebe Foris,

ich habe mich gerade hier angemeldet und poste mal meine Geschichte. Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen, weiß echt grad nicht mehr weiter.

Ich hab vor etwa einem Jahr auf einer Seite im Netz einen Mann kennen gelernt, den ich wirklich sehr interessant fand. Er war zuerst nur sowas wie ein netter Chatpartner, aber, wie das so ist, allmählich wurde mehr daraus. Allerdings war es so, dass er derjenige war, der von vorneherein mehr Interesse an mir bekundet hat wie ich an ihm. Als sich bei mir mit der Zeit Gefühle zu ihm aufbauten, nahmen seine Kontaktversuche zu mir mit der Zeit merklich ab.

Abwohl ich sehr darauf achtete, immer einen Schritt hinter ihm zu bleiben, um nicht zu engagiert auf ihn zu wirken, hat er wohl doch bemerkt, wie ich emotional zu ihm stehe. Wahrscheinlich weil ich meist diejenige war, die ihm angeschrieben hat. Unsere Gespräche waren tiefschürfend und meist auch sehr lang, ich spürte schon ein großes Interesse bei ihm sich mit mir auszutauschen.

Neulich allerdings hatte ich mich nicht mehr unter Kontrolle gehabt. Sauer wie ich war hab ich ihm angeschrieben und gesagt, dass ich ihn dann von meiner IcQ-Liste lösche und den Kontakt zu ihm abbrechen werde, weil es mir einfach zu blöd ist ihm hinterherzulaufen und ich sein Nichtmelden bei mir als Desinteresse auffasse. Er war natürlich angepisst und schrieb, dass er nicht verstünde warum ich jetzt so reagiere. Ich schrieb ihm später noch einmal eine längere Mail in der ich ihm alles noch einmal haarklein erläuterte. Das war vielleicht ein Fehler gewesen, weiß nicht. Er hat jetzt nicht mehr reagiert und es sieht so aus, als hätte er wortlos Schluss gemacht.

Jetzt – im Nachhinein betrachtet – finde ich mein Verhalten für nicht angebracht. Ein paar Tage vorher haben wir uns noch so nett unterhalten und dann hab ich ihm dieses Ding um die Ohren geknallt. Jetzt tut es mir schon leid und ich würde mich gerne bei ihm entschuldigen. Ich möchte auf keinem Fall das Schluss ist.

Wie lange sollte ich nun warten, bis ich wieder auf ihn zugehe? Soll ich nochmal eine Woche warten, dann wären es insgesamt zwei gewesen? Was meint ihr? Seestern

beach

.
Thema 8 zu: Er / sie hat einfach Schluss gemacht: Mistress hat im Forum geschrieben:

blume Hallo!

Vielen, vielen Dank an Wolfgang dafür, dass es diese tolle Seite hier gibt. Ich habe mir seine Texte zum Ex back alle durchgelesen und versucht das Wissen anzuwenden, leider hat es bei mir nicht recht geklappt, darum versuch ich es mal im Forum hier.

Für mich war die Beziehung gut gewesen zu meinem Ex. Wir hatten meiner Ansicht nach gut zusammengepasst, jedoch ist er ein Mensch, der nicht groß über Probleme und Gefühle redet. Es ergab sich daraus schon die eine oder andere Schwierigkeit, auch was seine Exfreundinnen anbelangte. Aber alles keine Gründe für mich, es hinzuwerfen. Hab ihn doch sehr geliebt und dann hat er so einfach Schluss gemacht, aber er meldet sich hin und wieder.

Er war schon verständnisvoll und ist auch auf mich eingegangen die ganze Zeit über, jedoch kamen wir in ernste Schwierigkeiten, als ich ihn hin und wieder einmal fragte, was er denn für mich empfinden würde. Das wollte ich schon mal wissen, denn da mal was dazu sagen, das hat er in dem ganzen Jahr nicht fertig gebracht, wo wir zusammen waren.

Wenn dieses Thema aufkam ist er immer regelrecht geflüchtet und ich bin einfach nicht mehr an ihn herangekommen, es war wie verhext. Je mehr ich es probiert habe, umso höher hat er die Mauer um sich gemacht. Dann hat er wie gesagt, ganz plötzlich Schluss gemacht und hat gesagt, er kann nicht mehr. Er ist abgetaucht, hat sich nicht mehr gemeldet und auch auf meine Kontaktversuche in keinster Weise reagiert. Nach einer Woche bekam ich eine dürre SMS in der stand, dass ich eine tolle Frau bin, wir aber leider nicht zusammenpassen und dass ihm dies Leid täte. Das war’s dann. Meiner Freundin geht es auch total schlecht, der ihr freund hat schluss gemacht wegen einer anderen; alles Mist!

Das war vor 12 Wochen aber ich bin noch immer nicht drüber hinweg und wenn ich was aus seinem Bekanntenkreis erfahre, über sein derzeitiges Leben, bin ich immer voll fertig. Da erfahre ich dann, dass es eine Neue gibt bzw. dass er eine am Start hat und dann sagte er doch tatsächlich zu meiner Freundin, dass er diesmal aber alles besser machen möchte. Und – noch schlimmer -, dass er sogar schon über Kinder nachdenkt. Sowas hab ich mir nie getraut anzusprechen.

Ich muss immer wieder feststellen, dass ich anscheinend eine Art Übergangslösung für ihn war und dass seine Gefühle für mich einfach nicht groß genug waren. Leider vergeht nicht einmal ein Tag, wo ich nicht an ihn denken muss. Dass er sich schon wieder um was Neues bemüht, während ich nicht abschließen kann, der Gedanke macht mich verrückt. Ich möchte, dass er aus meinem Kopf und aus meinem Herzen verschwindet, so dass ich wieder frei sein kann. Habt ihr vielleicht ein paar Tipps hierzu für mich? Danke